Kategorie-Archiv: SEO-Projekte

was ist seoprofi?

Eins vorweg: ich bin keinesfalls ein SEO Profi.
Ein SEO-Profi wäre jemand, der sich tagtäglich 100% mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung befasst.
Diese Zeit habe ich gar nicht, jedoch braucht es diese Zeit, um wirklich professionelles SEO betreiben zu können.
Alles was nebenbei in ein paar Stunden erledigt wird, ist nur die halbe Arbeit und wird auch nur halbe Resultate erzielen.
Mich interessiert die Materie und die Abläufe die hinter den Suchmaschinen stecken. Darum habe ich im 2010 auch den Online Marketer an der SWIMAC abgeschlossen.
Seit einigen Jahren betreibe ich für meine Seiten aktive Suchmaschinenoptimierung. Einmal mit weniger, einmal mit mehr Erfolg.
Es macht Spass zu sehen wie eine Domain im Google Ranking Positionen gewinnt, und welche Auswirkungen bereits die kleinsten Veränderungen auf einer Webseite auf die Position haben.
In diesem Blog möchte ich meine Tätigkeiten dokumentieren, einfach für mich als SEO-Tagebuch. So habe ich einen Report über die gemachten Anpassungen und deren Resultate.

Testprojekt Domainspot.ch

Das Projekt Domainspot.ch wurde am 23. Januar 2012 online geschaltet.

Zweck des Portals ist es, .ch und andere Domain-Namen kaufen und verkaufen zu können.
Die Schaltung der Anzeigen ist für alle User gratis, die Transaktionen laufen ausschliesslich über die User.
Domainspot hat nichts mit der Transaktion der Domain-Namen zu tun.

Heute (24. Januar) wurde domainspot.ch von Google indexiert.
Nun startet der Suchmaschinenoptimierungs-Test.

Ziel ist, auf Seite 1 mit folgenden Keywords zu gelangen:

Domains kaufen | Stand 24.1.2012: Platz 57 Google.ch, Seiten aus CH
Domains verkaufen | Stand 24.1.2012: Platz 35 Google.ch, Seiten aus CH
ch Domains |

Weitere folgen nach einigen Analysen.

301 Redirect vs. canonical Tag

Lange war die 301 Weiterleitung das A und O um duplicate content zu vermeiden.
Jetzt gewinnt aber der “canonical tag” an Aufmerksamkeit.

Mit der Erweiterung des canonical-Tags auf Inhalte die auf einer anderen Domain liegen (cross domain canonical), gibt es eine Alternative zum normalen 301 Redirect wenn es darum geht Inhalt für Google ohne Verlust von PR, Ranking oder Trust zusammenzuführen.

Zum technischen Hintergrund: Mit dem canonical-Tag ( link rel=”canonical” href=”http://www.example.com” ) gibt man für Google eine autorisierte Seite vor die das Original enthält. Das funktionierte anfangs nur innerhalb einer Domain, mittlerweile wird der Hinweis aber auch domainübergreifend ausgewertet. So kann man beispielsweise bei Texten die mehr oder weniger identisch auf mehreren Webseiten gepostet werden (wie beispielsweise Pressemitteilungen) angeben, welche Seite das Original ist und daher bevorzugt behandelt werden soll. Links die auf die andere Seiten zeigen werden mit dem canonical Tag dann unter bestimmten Umständen der Originalseite zugeordnet.

Allerdings hat der 301 redirect nach wie vor einige Vorteile:

zwingende Anweisung Während der canonical Tag nur ein Hinweis für die Suchmaschine ist, dem nicht unbedingt gefolgt werden muss, ist eine 301 Weiterleitung in jedem Fall zwingend und muss so gewertet werden.

auch für unterschiedliche Inhalte damit Google den canonical Tag wertet müssen die Inhalte auf den Seiten weitgehend identisch sein. Diesen Nachteil hat ein normaler 301 Redirect nicht, hier kann auch auf vollkommen unterschiedliche Seite weitergeleitet werden.

Der grosse Vorteil des canonical-Tags in diesem Zusammenhang ist, dass die verweisende Seite online bleibt. Bei einem 301 redirect ist die Ursprungsseite nicht mehr aufrufbar, jeder User wird automatisch auf die neue Seite weitergeleitet. Beim canonical Tag dagegen sieht der Nutzer nach wie vor die verweisende Seite und wird nicht auf die bevorzugte Seite weitergeleitet. Die Umverteilung von Linkpower erfolgt damit für den Nutzer unsichtbar.

Google selbst empfiehlt für die meisten Fälle eine 301 Weiterleitung. Nur wenn es wichtig ist, dass die verweisende Seite weiter online bleibt (zum Beispiel eine SEM-Landingpage) ist der canonical-Tag die besser Wahl. Allerdings sollte man im Hinterkopf behalten, dass die Power in den Serps auf die bevorzugte Seite umgelenkt wird. Besucher aus den Serps dürfte man damit dann nicht mehr erwarten.

Dafür würde Google einiges an Strom sparen, wenn nicht mehr jede Seite indexiert werden müsste :)

Tipps zu Suchmaschinenmarketing (SEM)

  • Begriffswahl: Wichtig, um möglichst kosteneffiziente Anzeigen zu gestalten. Synonyme, Kombinationen und Schreibformen sowie Schreibfehler berücksichtigen. Ausserdem sind Ausschliessende Begriffe von Vorteil.
  • Zielgruppen-Fokussierung: Unpassende Begriffe ausschliessen und nur Begriffe verwenden, die Ihre Zielgruppe auch wirklich sucht.
  • Anzeigengestaltung: Nutzen Sie die gestalterischen Möglichkeiten aus, um die Klickrate und Positionierung zu optimieren. Texte pfiffig und prägnant gestalten, um Neugier zu wecken.
  • Durch minimieren des Tagesbudgets schützen Sie sich vor Manipulationen durch dritte (Klickbetrug)
  • Kampagnen täglich prüfen, Konversionrate überwachen.
  • Möglichkeit rotierender Anzeigen nutzen
  • Conversion-Tracking nutzen
  • Individualisieren Sie Ihre Anzeigen und bilden Sie kleine Begriffsgruppen mit angepassten Anzeigetexten.
  • Verlinken Sie auf Zielseiten, die auf die Suchbegriffe abgestimmt sind.
  • Prüfen Sie, ob Sie den Budget-Optimizer oder noch besser das Conversion-Optimierungstool einsetzen können.

Kostenlose Online PR-Portale

Hier eine Liste, wo Sie kostenlos Pressemitteilungen veröffentlichen können:

http://www.77.am

http://www.businessportal24.com

http://www.dailynet.de

http://www.eulenspiegel.org

http://www.fair-news.de

http://www.firmenpresse.de

http://www.go-with-us.de

http://www.news4press.com

http://www.newsropa.de

http://www.nupepa.de

http://www.online-artikel.de

http://www.openpr.de

http://www.open-business-network.com

http://www.openpresse.de

http://www.prcenter.de

http://www.presseanzeiger.de

http://www.presseecho.de

http://www.pressemeldung.org

http://www.pressnetwork.de

http://www.pr-inside.com

http://www.pr-newsticker.de

http://www.webnews.de

http://www.yigg.de

http://www.youpress.de

SEO Topliste

Ich möchte euch hier einige Möglichkeiten aufzeigen, die zur Suchmaschinen-Optimierung der eigenen Webseite vorgenommen werden können:

1. Sicht der Suchmaschinen
Sich in die Perspektive der Suchmaschine versetzen. Die Webseite aus Google-Sicht aufbauen

2. Natürlichkeit
Die Inhalte müssen auf natürliche Art erfasst werden

3. Eintrag der Domain in den Suchmaschinen
Wird bei Google automatisch vorgenommen, kann mind. 2-3 Wochen dauern bis die Webseite indexiert ist.
Mit den Google Webmaster Tools kann die Bewertung betrachtet werden.

4. Keywords definieren
Eine Webseite sollte “nur” auf 2-3 Keywords optimiert werden.
Attribute verwednden, evtl. Brands (Rechte abklären)
Bsp: Kreditkarte, Kreditkarten, Kredit Karte, Kredit Karten, MasterCard, Visa…

Hinweis: Keyword-Analyse
Eine professionelle Keyword-Recherche wird in mehreren Arbeitsschritten ausgeführt.
Als Datenbasis werden Branchenbegriffe, Mitbewerber, Keywords und Medien-News Keywords sowie Keywords von Produktnutzern aus Foren gesammelt. Mittels verschiedener Software Tools können die Keywordlisten gesplittet, erweitert und für Kampagner vorselektiert werden.

Tipp: Google Keyword Tool

5. Keywords im Titel
Keywords im TItel und innerhalb einer Überschrift

6. Keywords im Browser Titel
Im Titel des Browserfensters sollten Keywords vorkommen.
Immer Name der Firma und dazugehörige Keywords über HTML Seite. Keine Keywords doppelt aufführen

7. Browser Titel für jede Unterseite
Am besten das wichtigste Keyword an die erste Stelle

8. Keywords im Domain-Namen (www.keyword.ch)
Keywordhaltige Domains enthalten auch eher Keywordhaltige Links

9. Keyword mit H1-Überschriften, H2-H6 für weitere Überschriften
<h>-Tags signalisieren die Grösse einer Überschrift.

Je nach Grösse handelt es sich daher um einen zentralen Textbestandteil.

10.Keyword zu Beginn einer Überschrift

11. Keyword Verwendung in den 50 bis 100 Wörtern im Text
Suchbegriffe möglichst nahe beim Titel resp. weiter oben im Text.
Dies untermauert die Bedeutung des Begriffs.

12 Keyword als File-Name
Das Keyword auch in den Dateinamen integrieren

13. Keyword als Folder-Name
Unter-/Ordner auf dem Server mit Keywords benennen

14. Keyword Trail-Position
Pfadposition: je länger der Pfad desto weniger wird das Keyword in abnehmbarer Reihenfolge gewichtet.

15. Keyword in der Subdomain
keyword.domain.com

16. Keyword fett geschrieben

17. Keyword im Filenamen von Bildern
(bank.jpg statt DSC0034.jpg)

18. Keyword im Alt-Tag
Bildbeschreibung, optimal für Sehbehinderte oder Mobile Geräte, die keine Bilder anzeigen.

19. Keyword Anzahl im Text
Natürlichkeit ist Trumpf

20. Keyword Dichte/Relevanz
Ideal zwischen 3 und 5% (Verhältnis Keyword zu Text)

21. Länge des Textes
mind 300-500 Wörter
Aktuelle Themen, dynamisch

22. Das wichtigste zuerst
Begriffe, wie bei den Zeitungen in einen einzelnen Absatz

23. Lesbarkeit einer Webseite
Fleisch-Reading-Ease-Lesbarkeitsindex
Wird von 1-10 bewertet, wichtig für die Zukunft
Für deutsch befindet sich der Standard im Aufbau
Chrome-Erweiterung Reading Glasses

24. Semantische Nähe / Keyword Matrik / Roter Faden
Verwandte Begriffe verwenden (Wikipedia)
Keyword mit dem Keyword-Tool von Google ermitteln.
Hier sieht man auch das durchschnittliche Suchvolumen eines Keywords

25. Keywords in der Navigation (Link)

26. Keywords in Aufzählungen listen (HTML-Tag: <li>)

27. Keyword in der Navigation und im Linktext der Navigation
Der Linktext muss jedoch mehr Text als der Navigationstext beinhalten.
Der Navigationstext wirkt stark auf die aktuell sichtbare Seite.
Der Navigationstext und Linktext zusammen wird für die verlinkte Seite (Zielsteite) bewertet.

28.Keywords kursiv
Analog zu den <b>- und <strong> tags

29. Keywords in Parametern
(www.muster.ch/muster.asp?keyword)

30. Keyword im <comment>-tag
Unbedeutend. Der Comment-Tag dient den Programmiern

31. Keyword im Meta-Tag “Description”
nicht mehr als 300 Zeichen. Laut Google kein Bestandteil des Algorythmus. Aber oft wird die Description auf Trefferseiten angezeigt. Daher bessere Klickraten

32. Keyword im Meta-Tag “Keywords”
Aus früherer Sicht bedeutete SEO die Keywords zu definieren. Heute bei den meisten Suchmaschinen nicht mehr relevant (offiziell).

33. Meta-Tags auf jeder Unterseite leicht verändert

34. Keywords in abnehmender Reihenfolge
Die ersten vier Keywords in den Meta Tags werden am besten gerankt, in abnehmender Reihenfolge

35. Adsense auf der Webseite
Durch die Adsense-Werbung sind keine Vorteile bekannt. Es wurde aber schon beobachtet, dass sich die Anzahl indexierter Unterseiten erhöht hat.

36. Werbung auf der Webseite
Die Werbung kann als Text indexiert werden und damit auf die Themenrelevanz Einfluss haben. (Als Iframe nicht)

37. Adwords Kampagne
Laut Google keinen Einfluss.
Grundsätzlich könnte aber je nach Keyword-Hinterlegung eine Webseite exakter eingestuft werden.

38. Optimierte PDFs
Lässt sich über “site:http://www.beispiel.com filetype:pdf” untersuchen, welche pdfs indexiert werden.
Wird grundsätzlich wie ein Text auf der Webseite untersucht.
Dazu kommen die Meta-Informationen wie der Autor.
Achtung: viele Pdfs werden nicht wirklich leserfreundlich aufgebaut.
Dateiname, Dateigrösse, Titel, Subjekte, Keywords, Navigation, Layout, …

39. Frische der Webseite (gerade kreiert)
Aktualität des Inhalts.
Aktuelle Themen kommen zuerst, da die User nach deren Inhalt suchen.

40. Anzahl Updates
Updates spielen eine wichtige Rolle um ein erreichtes Ranking zu behalten.
Jede verlinkte themenrelevante Seite stärkt die SEO

41. Domain indexierung
Nur ein Thema pro Domain ist vorteilhaft

42. Tippfehler
Auf Tippfehler achten (zB. “eiphone”)
Evt. auch falsch geschriebene Keywords integrieren, da oft auch falsch gesucht wird

44. Singular und Plural
Möglichst Einzahl und Mehrzahl integrieren, Mehrzahl ist besser, da Einzahl darin vorkommt.

45. Bilder, Videos, Map
Werden als Suchergebnis eingebunden und können dadurch Traffic generieren.
Google ist in Testphase.

46. Externe Links mit Keywords
Klare Ranking Vorteile, wenn mit dem Keyword gesucht wird

47. Links von Hubs/Internet-Drehscheiben
Branchenbücher, Webverzeichnisse usw.
Dadurch wird höhere Qualität angezeigt

48. Link Themen-relevanz (Qualität)
Themen-Relevanz ist sehr wichtig.
Beispiel: Einen Link von der CSS-Versicherung zur Zürich Versicherungsgesellschaft ist mehr Wert, als ein Link von einem kleinen Blumenladen zur CSS-Versicherung.
Zusätzlich wird auch untersucht weshalb die CSS Versicherung die Verlinkung hat.

49. Link Popularität (Quantität)
Die Popularität einer Seite wird anhand der Anzahl Links bestimmt, welche auf eine Seite zeigen

50. Link Variation
Mehrere Links von einer Seite ist weniger bedeutend als von mehreren Seiten

51. Keyword Varianz in externen Links
Natürliche Linkgewinnung ist wichtiger. Auch auf Unterseiten verlinken.

52. Wachstumsrate externer Links

53. Links von Regierungen und Universitäten (.org, .gov)
Wertvoller da vertrauenswürdig

54. Verhältnis der externen Links auf die Landingpage
Das Verhältnis kann als Indikator dienen, ob die Links auf natürliche Weise zustande gekommen sind.

55. Interne Link Popularität
Gleich wichtig wie externe Links

56. Interne Links

57. Ausgehende Links
Vorteilhaft, da man zur Vernetzung des www beiträgt

58. Keyword in ausgehenden Links

59. Google Pagerank der externen verlinkenden Webseiten
Verlinkung von einer Seite mit hohem PR ist besser als von einer mit tiefem PR

60. Listing in DMOZ
Das Open Directory Project war vor einigen Jahren von Bedeutung

61. Google PageRank (Larry Page)
Misst Qualität und Quantität und Grund der Verlinkung.

62. Auflistung in Wikipedia
Sollte regelmässig gepflegt werden. Negative Inhalte vermeiden.

63. Nofollow-Link
Der Nofollow Link gibt der Suchmaschine den Hinweis nicht zu folgen.
Vor allem in Blogs verwendet um die ganzen Spam-Comments nicht zu indexieren.
Auf Absenderseite werden diese Nofollows gezählt. Natürliches Link-Portfolio. Sie haben also keinen Einfluss auf das Ranking, viele Nofollow-Links sind jedoch positiv.

64. Domain Kommunikation ohne Link
bringt wenig bis nichts

65. Trust-Wert
Ein Grossteil des Vertrauens welches Google Projekten oder Domains gibt.

66. Architektur der Webseite (Folder)
Horizontal besser als vertilkal

67. Architektur innerhalb der Webseite (Position)
Wichtige Links kommen zuerst.

68. Verfügbarkeit des Webservers
Falls eine Webseite schlecht erreichbar ist, hat dies einen schlechten Einfluss.

69. Ladezeiten
Wenn eine Webseite langsam läuft, verliert man Besucher
gzip, css komprimierung usw. verwenden.

70. HTML Sitemap
Übersicht für den User und die Suchmaschine mit allen Links einer Webseite (Inhaltsverzeichnis). Hier kann zB. ein Sitemap erstellt werden.

71. Google Sitemaps
Kann mit einem Faktor bewertet werden (1, 0.8 usw). Man findet diese ebenfalls in den Webmaster Tools.

72. Statische URLs vs. Sprechende URL (URL-rewrite)
Optimal:

http://www.beispiel.ch/people/schweiz/story/Tattoo-Luder-freut-sich-auf-die-Schweizer-10144150

73. RSS Feeds der Webseite bei Google Blog Search
gibt Links

74. Feeds der Webseite in den Google News

75. Verhältnis Code-Text
Schlanker Code, viel Content

76. W3C Validierter Code
Untersucht die Webseite-Programmierung. Link

77. Google Webmaster Tools
Informationen für den Webmaster zur Webseite, Keywords und ihre Bedeutung aus Google-Sicht

78. Sidewiki
Neu, wird an Bedeutung gewinnen.
Seiten Inhabereintrag Web 3.0 personalisierte Webseite
Webseiten können von Usern kommentiert werden

79. Sidelinks
Sitelinks sind Links zu den internen Seiten einer Webseite, welche in den Webmaster Tools definiert werden können. Ist jedoch nicht für alle Webseiten möglich.

80. Fehlerpage 404
Wird von Google empfohlen, da benutzerfreundlich respektive Links zurück verweisen.

81. Umleitung 301
Bei einem Providerwechsel/Hostingwechsel verliert man den PageRank.
Dagegen hilft eine 301-Umleitung.
Dazu erstellt man eine .htaccess-Datei mit dem Inhalt
redirect 301 /alt/alt.htm http://www.neu.com/neu.htm
und kopiert sie in das Hauptverzeichnis der Webseite.

82. robots.txt
sagt Spiders, was indexiert werden soll. Kann zB. Hier erstellt werden.

83. Url-Kanonisierung
bestimmt ob http://domain.ch oder http://www.domain.ch verwendet werden soll.
Doppelter Content kann damit eliminiert werden. ZB. mit .htaccess.

RewriteEngine on
RewriteCond %{HTTP_HOST} !^www. [NC]
RewriteCond %{HTTP_HOST} !^$
RewriteRule ^(.*) http://www.%{HTTP_HOST}/$1 [R=301]

das gleiche ohne www:

RewriteEngine on
RewriteCond %{HTTP_HOST} !^www. [NC]
RewriteCond %{HTTP_HOST} !^$
RewriteRule ^(.*) http://%{HTTP_HOST}/$1 [R=301]

Eine weitere Variante ist es, dies mittels den Google Webmaster Tools zu definieren.

84. Page Rank Sculpting (Umstritten)
PR kann auf Unterseiten verteilt werden. Trustway / Nofollow

85. Verwendung von Flash und Rich Media Format
Flash kann indexiert werden, externe Files dekompiliert.
Jedoch keine Full-Flash Seite machen, sondern nur einzelne Elemente.
Besser html 5 verwenden. Flash sollte vermieden werden.

86. Top Level Domains (.ch, .com, .de)
Lokale Seiten werden höher gelistet.
Webmaster-Tools zum Hauptseite definieren.

87. Lokalität
Lokale Ergebnisse haben eine höhere Trefferquote für den User, daher höher gelistet.

88. Top Level Domains eingehender Links

89. Geo Targeting Domain

90. Geografischer Standort des Webservers

91. Adresse im Inhalt der Webseite
Die Adresse ist gut für zB. Ergebnisse in Google Maps.

92. TLD-Strategie für Unternehmen in mehreren Ländern
TLD .ch oder .com definieren.

93. Zeit seit Domain-Registrierung
Neue Webseiten müssen sich in Google bewähren (Sandbox)

94. History der Domain Registrierung
Ist vor allem ein Nachteil, wenn das Thema verändert wird.

95. Andere Domains beim gleichen Hoster
Teils Nachteil, wenn zB. Illegaler oder Adult-Content auf gleichem Server liegt.

96. Anfangsbonus
Neue Inhalte erhalten für Kurze Zeit einen Neuigkeitsbonus.

97. Historische Daten
Inhaber, Firmenname etc.
Diese Daten können auch auf eine Branche hinweisen.

98. History der Webseite
Check bei “The way back machine” gibt Aufschluss über die Vergangenheit der Webseite.

99. Klickrate in der Ergebnisanzeige
Auf welches Ergebnis wird geklickt.
Je mehr Hits, desto besser.

100. Besuchsdauer
Je länger desto besser

101. Suchhäufigkeit des Brands/URL

102 Reichweite (Visits, Unique Visitors etc.)
Je höher der Traffic desto besser die Wertung

103. Google Analytics / Webtrends Daten als Statistik Tool

104. Alexa Ranking
Früher wichtig, heute nicht mehr.

105. Soziale Netzwerke
Viele EInträge wirken sich positiv aus.

106. Bookmarks mit Links zu Social Media Plattformen
(no-follow für ausgehende Links)

107. Twitter (no-follow für ausgehende Links)
wird höher gewichtet als Facebook.

108. Facebook (No-Follow)

109. Xing
Kleine Community, daher eher unwichtig

Neue Trends:

110. Google Live Search – Instant Live Suchergebnisse
Aktiv seit 08. Sept. 2010

111. Aardvark – Expertenwissens-Plattform

112. Google Squared
Auflistung in Tabellenform

113. Google News Timeline
Auf Google bereits aktiv

114. Google InQuotes
Zitate

115. Google Scholar
Literatur (betaphase)

116. Google Suggest
Passende Suchvorschläge